Experimente zur Luftqualität mit alternativen Messgeräten und Vorhersagemodellen

Share: aqicn.org/experiments/










Air Quality monitoring has existed since the 70's, and surprisingly, the equipement used nowdays is still based on the same technology as in the 70's, i.e Beta Attenation Monitors (aka BAM). Almost 50 years later, in 2014, the progress in technology is now allowing us to use new solutions to monitor the Air Quality, with a quality as good as the BAM monitors, but at a much more affordable cost.

The World Air Quality Index project team is involved in understanding, assessing and verifying those new technologies, and this to ensure that they can realiably replace the more traditional BAM-based setups. In this page, you wil find the list of on-going, planned and concluded experiements.


--

On-going experiments

  • The Dylos Air Particule counter: Can it be used as a substitue of more expensive BAM monitors? A one-year long experiments on trying to correlate Dylos and BAM data in Beijing.
  • Low-cost shinyei and samyoung Sensors: Low cost sensors are used in many of the 'Air Sensor Toys' appearing on Internet. But, can those ultra low-cost sensor provide any good information on air quality? Can any reliable AQI be deducted?

Concluded experiments

  • Haier Air Box: A reverse engineering of the Haier AirBox air quality sensor for the smart home.

Planned experiments

  • The GFS Wind forecast: Is it really accurate? How do actual and predicted data differ?
  • Predicting Air Quality: using the GFS wind forecast to predict Air Pollution flux

--

If you too, you are an Air Quality enthusiast and are interested in joining the experiments, you can contact us or just simply use the discussion board below to propose new experiments, or enhancement to existing experiements.

And if you are an organization or department with official Air Quality data that you would like to publish on aqicn.org, please refer to our publishing data guide.

--

Read or publish comments (they rely on Disqus)

Über Messungen zur Luftqualität und Verschmutzung

Über die Luftqualitätsstufen

- Luftqualitätswerte (AQI)Stufen zur Bewertung der Gesundheitsgefährdung
0 - 50 Gut Die Qualität der Luft ist zufriedenstellend. Die Luftverschmutzung stellt ein geringes oder kein Risiko dar.
51 -100 Mäßig Die Luftqualität ist insgesamt akzeptabel. Bei manchen Schadstoffen bestehen jedoch für einen sehr kleinen Personenkreis, der außergewöhnlich empfindlich auf Luftverschmutzung reagiert, eventuell Gesundheitsbedenken.
101-150 Ungesund für empfindliche Personengruppen Bei empfindlichen Personengruppen können gesundheitliche Auswirkungen auftreten. Die allgemeine Öffentlichkeit ist höchstwahrscheinlich nicht betroffen.
151-200 Ungesund Erste gesundheitliche Auswirkungen können sich bei allen Personengruppen einstellen. Bei empfindlichen Personengruppen können ernstere gesundheitliche Auswirkungen auftreten.
201-300 Sehr ungesund Gesundheitswarnung aufgrund einer Notfallsituation. Die gesamte Bevölkerung ist voraussichtlich betroffen.
300+ gesundheitsgefährdend Gesundheitsalarm: Jeder könnte ernstere Auswirkungen auf die Gesundheit verspüren

Um mehr über Luftqualität und -verschmutzung zu erfahren, gehen Sie auf die Seite Luftverschmutzung (Wikipedia) oder den AIRNow Leitfaden für Luftqualität und Ihre Gesundheit der US-amerikanischen Umweltagentur.

Sehr nützliche Gesundheitsratschläge gibt der Pekinger Arzt Richard Saint Cyr MD, www.myhealthbeijing.com in seinem Blog.


Nutzungshinweis: Alle Luftqualitätsdaten sind zum Zeitpunkt der Veröffentlichung noch nicht verifiziert, und aufgrund der Qualitätssicherung können diese Daten jederzeit ohne vorherige Ankündigung geändert werden. Das World Air Quality Index Projekt hat alle angemessenen Fähigkeiten und Sorgfalt bei der Zusammenstellung der Inhalte dieser Informationen angewandt und unter keinen Umständen, vertraglich oder anderweitig haftet das , das World Air Quality Index Projektteam oder seine Agenten wegen unerlaubter Handlung oder anderweitig für Verluste, Verletzungen oder Schäden, die direkt oder indirekt aus der Bereitstellung dieser Daten entstehen.



Einstellungen


Spracheinstellungen:


Temperature unit:
Celcius